Wir verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können.
Bei Verwendung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden.
Weiter infos dazu finden  Sie  in meinen Datenschutzbestimmungen unter "Mehr Infos".

Weitere Artikel zu diesem Thema:

 

CMS - Content Management System

frei übersetzt "Inhalte-Verwaltungs-System" das ist minimal ein, normal aber mehrere Skripte, mit denen sich eine komplette Webseite realisieren und pflegen lässt. Am häufigsten erfordert ein CMS-System PHP und MySQL

In Idealfall besitzt Ihr CMS eine Schnittstelle mit dem sich Module mit zusätzlichen Features einbinden lassen z.B. Foren, Gästebücher, Shops und vieles mehr.

Das einbinden von verschiedenen Themen (Internetseitendarstellung/Stile) sollte unterstützt werden, des weiteren sollte die Definition der Farben und Schriften/größen über Stylesheets realisiert sein. Schön ist es dann auch wenn diese Definitionen im CMS direkt erfolgen können. Im Idealfall lassen sich mit einer Installation mehrere Seiten pflegen und das auch Multilingual. Das alles lässt sich über ein gutes CMS-System mit mehr oder weniger Aufwand realisieren. Je nach dem, für welches System man sich entscheidet.

Das war es im Grunde.Wie komme ich aber an mein CMS ?

Während das Aufspielen und die Einrichtung eines CMS-Systems schnell von statten gehen kann, teilweise bin ich aber auch dort schon gescheitert, ist die Optimierung und die Anpassung der Seite mit gewissen Zusatzfunktionen teilweise sehr aufwändig. Darum Spielt auch z.B. die Größe der Verbreitung / Comunity, FAQ und diverse Hilfe Foren sowie die erhältlichen Zusatzmodule eine nicht unwesentliche Rolle bei der Entscheidung für dein CMS.

Hauptmerkmal eines CMS-Systems sollte meines Erachtens die einfach Pflege und Erstellung einer oder mehrere Webseiten sein. Eine einfache Installation, durch integrierte Skripte, sowie eine relative kurze Einarbeitungszeit, übersichtliche und intuitiv bedienbare Oberfläche, sind dabei aus meiner Sicht unabdingbar. Denn wer sitzt schon Tage vor dem PC um ein paar Seiten zu erstellen (ausser Profis) und was ist nach einigen Monaten. Auch dann möchte ich mich in "meinem CMS" wieder direkt zurechtfinden und nicht wieder von vorne anfangen.

Ich habe in den letzten Jahren mehrere dutzend Systeme getestet. Sowohl in Englisch als auch in Deutscher Sprache. Das konnte man ja auch an meiner Internetseite erkennen.

Getestet habe ich einige. Hier mal so einige Beispiele:

C M S Name                   Hersteller-Seite

Joomla http://www.joomla.org/
Cantao http://www.cantao.org/ (ehemals Typolight.)
Wordpress https://wordpress.org
WebSite Backer http://www.websitebaker.org/
CMS Made Simple http://www.cmsmadesimple.org/
Drupal http://drupal.org/
Silverstripe https://www.silverstripe.org/

 

Pragmax, Texpattern, Lime, CMSimple, modx und so einige andere.

Hängen geblieben bin ich bei 3 Systemen. Beide unter der GNU General Public License lizensiert. Zum einen bei Joomla einem System das fast alles hat, dann bei Cantao und bei Wordpress.

Bei Website Backer handelt es sich um ein System das durch seine Einfachheit einfach besticht. Es hat nicht so viele Module/Plugins/Funktionen wie Joomla, aber es ist sehr schnell und einfach und übersichtlich aufgebaut. Durch diese Übersichtlichkeit und den sehr gut funktionierenden Modulen hat man hier eine recht kurze Einarbeitungszeit und den direkten Überblick.

Update vom 24.08.2014 Leider muss man zu Website Backer sagen, das dieses System seit geraumer Zeit nicht aktiv weiterentwickelt wird. Mehrere Internet Seiten die bislang auf Website Backer setzten b.z.w es empfohlen haben empfehlen mittlerweile andere Systeme. Schade das sich bei Websitebacker nichts mehr tut.

Update vom 15.12.2016 mittlerweile git es eine WebsiteBaker Community Edition. Klasse macht weiter so.

Bei Contao handelt es sich um ein sehr Komplexes und beständig gutes System was ich nur empfehlen kann. Wobei man hier eine gewisse Einarbeitungszeit einkalkulieren sollte.

Bei Wordpress handelt es sich um ein mächtiges Blogsystem mit dem man aber auch normale Seiten erstellen kann.Es ist super konfortabel und Übersichtlich.

Bei Joomla handelt es sich um ein CMS das 2005 aus dem Open-Source-Projekt Mambo hervorgegangen ist. Es gibt mittlerweile hunderte von Erweiterungen und unzählige Internetseiten/Usergruppen/Wikis/u.s.w.


Wenn ich ein System emfehlen sollte dann ist dies im Moment auf jeden Fall: Joomla.